Review by raben-report.de

Here’s the first Review for our Album “Cadaverous Resurrection”!­čĄś­čĄś ­čĄś 
Thx to raben-report.de and blizzard for the kind words.
­čĹëhttps://www.raben-report.de/2019/01/09/public-grave-cadaverous-resurrection/

A 9 out of 10 – here the Text

[…]Aus der Schmiede Rebirth The Metal schwappt dieser Tage ein Death Metal Monster aus der Grube, f├╝r welches sich die deutsche Truppe Public Grave verantworten muss. Die 2008 ins Leben gerufene Formation l├Ąsst ihre Einfl├╝├če aus Six Feet Under und Kataklysm mit der Vorliebe zu thematischen Bez├╝gen wie Tod, Gore und Zombiefledderei, in einen Death Metal Pfuhl m├╝nden, dessen Anreicherung mittels ordentlichen Groove erfolgt. Flankiert durch eine gute Produktion, so geht es bei “Cadaverous Resurrection” auch fix ans Eingemachte und bereits der coole Opener greift schnell und frisst sich dank treibender und eing├Ąngiger Passagen schnell ins Hirn. Was sich dann im weiteren Verlauf herauskristallisiert, ist die Tatsache, dass Public Grave aber nicht den 08/15 Death Metal zelebrieren, sondern auch Slam Passagen einbinden. Gerade der Titeltrack zeigt diesen Fakt auf, was in diversen Tempobreaks resultiert, bei “Zombies” wird hingegen ordentlich die blutgetr├Ąnkte Keule geschwungen, und wenn man bedenkt, dass “Cadaverous Resurrection” auch der erste Longplayer der Jungs aus dem S├╝den Deutschlands ist, dann sollte man das auch entsprechend honorieren. Wer jetzt eine feine Bleispritze zum anfixen braucht, der sollte mal “Disciples Of Defilement” dr├╝cken, ein durchschlagend vorbildliches Geschoss, wobei aber das Level ├╝ber die komplette Zeit konstant hoch gehalten wird.


“Cadaverous Resurrection” ist ein wunderbar lebendiges St├╝ck Todesblei, mit teils gutturaler Umsetzung, viel Groove und fetten Parts, die mitunter enorm malmen (“Hack Slash Kill”), etwas, was mich schon immer besonders in Verz├╝ckung setzen konnte. Putrid Grave d├╝rfen diesen Weg meinerseits gerne weiter beschreiten, denn Frische und Spielfreude sind jene Zutaten, die eine Zombiejagd wie diese hier zum Erlebnis werden lassen. Weiter so!


Artikelbild Copyright: Rebirth The Metal Productions

Written by blizzard